So wird der Garten fit für den Winter

So wird der Garten fit für den Winter

Sobald die Temperaturen sinken, heißt es für den Gartenbesitzer noch einmal kräftig zuzupacken. Denn der Garten muss winterfest gemacht werden. Einige Pflanzen bedürfen besonderer Zuwendung, damit sie den Winter gut überstehen.

Auch bei sinkenden Temperaturen ist es möglich, im Garten zu arbeiten. Viele Tätigkeiten sind wichtig, um das kleine Paradies auf den Winter vorzubereiten. Dabei sind einige Dinge zu beachten, um Pflanzen und Tiere optimal zu schützen.

Laub – optimaler Schutz vor Kälte

Laub kann im Garten dazu genutzt werden, um die Wurzeln von Bäumen und Beerensträuchern vor der nahenden Kälte zu schützen. Es wird rundherum verteilt, isoliert und schützt zuverlässig. Allerdings sollten Sie darauf achten, das Laub vom Rasen fernzuhalten. Denn dieses könnte für Pilzerkrankungen sorgen, weil es kein Licht hindurchlässt.

Auch Tannenzweige und Jutesäcke schützen empfindliche Pflanzen vor dem winterlichen Frost. Kübelpflanzen können so gut „verpackt“ werden. Dabei ist es wichtig, dass auch der Kübel rundum eingepackt wird.

Laub, das nicht zum Abdecken verwendet wird, sollte an verschiedenen Stellen im Garten als Haufen aufgeschüttet werden. Dort finden Kleintiere ein schützendes Versteck. Igel, Kriechtiere und Insekten fühlen sich hier besonders wohl. Sie bleiben den ganzen Winter und oft sogar noch bis in den Frühling hinein.

Bäume und Sträucher beschneiden

Vor dem Wintereinbruch sollten auch Bäume und Sträucher noch einmal beschnitten werden. Tote Äste und kranke Zweige werden entfernt. Bäume und Sträucher können mit diesem Herbstschnitt noch einmal schön ausgedünnt werden, damit sie im Frühjahr umso besser nachwachsen können. Der Verschnitt kann zu den Igelhaufen gelegt werden. So fühlt sich die Natur wirklich wohl im Garten.

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Hochbeet für das kommende Jahr anzulegen, sollte damit jetzt beginnen. Dann könnte schon sehr früh geerntet werden, da Hochbeete einem Frühbeet beinahe gleichzusetzen sind.

Noch ist es Zeit, neue Gehölze zu pflanzen. Auch die Zwiebeln der Frühblüher müssen gesteckt werden. Nur so werden im Frühling Tulpen, Narzissen, Krokusse und andere Blüten den Garten in ein Farbenmeer verwandeln.

Bildurheber: borzywoj / 123RF Standard-Bild

Author: kayser

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.