Gartentipps aus Omas Tagen, Teil 1: Urlaubsbewässerung mit Faden

urlaubsbewaesserungNicht immer ist jemand zu finden, der sich während der Urlaubszeit um die Pflanzen zuhause kümmert. Mit etwas Geschick lässt sich laut Internet aber eine einfache Lösung basteln, die es vermag Pflanzen ganz ohne Technik zu bewässern. Wir bezweifeln den Erfolg der Methode. Aber führen Sie sich die Hobby-Bastler-Thesen ruhig einmal zu Gemüte:

Unterwegs in den Urlaub, aber keiner kann sich solange um die geliebten Pflanzen kümmern? Die vermeintliche Lösung selbsternannter Bewässerungsprofis im Internet: Füllen Sie einfach einen großen Eimer mit Wasser und sorgen Sie dafür, dass dieser „von alleine gießt“.

Wie? Platzieren Sie das Gefäß erhöht und positionieren Sie Ihre Pflanzen rings herum.  Nehmen Sie dann ein paar handelslübliche Wollfäden und flechten Sie diese lose zusammen. Tränken Sie die Bänder komplett in Wasser und legen Sie dann das eine Ende in einen der Töpfe, auf der Erde. Das andere Ende wird beschwert und im gefüllten Eimer versenkt, so dass es den Boden berührt. So geschieht das bei jedem Pflanzentopf. Fertig ist das Bewässerungs-System. Laut der Theorie dahinter saugen sich die Wollfasern stetig mit dem Wasser aus dem Eimer voll und geben dieses gleichmäßig an die Erde ab.

Alternative Variante für Pflanzen, die mehr Wasser benötigen: Schneiden Sie eine Plastikflasche in der Mitte durch und stecken Sie dann „das Mundstück“ mit dem Verschluss in die Erde. Vorher die Verschlusskappe entweder halb lösen oder ein paar Löcher rein stechen. Der so im Kübel platzierte Trichter wird nun mit Wasser befüllt.  Die Tippgeber weisen darauf hin, dass die Pflanze sich dann immer so viel Wasser durch die Erde aus dem Gefäß zieht, wie sie benötigt. Zugegeben: klingt gut, funktioniert sicherlich auch übers Wochenende.

Eine Praxistest überlassen wir Ihnen.

Anmerkung: Liebe Freunde des grünen Daumens. Eine Bewässerungsanlage kostet heute weder die Welt noch ist sie schwierig zu installieren. Wenn Sie also etwas G’scheites suchen und Bewässerung damit langfristig und zuverlässig steuern möchten, dann besuchen Sie den Regenmeister – Gartenbewässerung, die Spaß macht und funktioniert 😉

Ein Gedanke zu „Gartentipps aus Omas Tagen, Teil 1: Urlaubsbewässerung mit Faden

  1. Funktioniert beides bedingt. Über ein warmes Wochenende kann man das mit der Flasche schon mal machen. Länger aber nicht. Außerdem lässt sich der Zufluss des Wassers schlecht steuern. Sind die Löcher im Deckel zu groß fließt alles Wasser gleich in den Topf. Das ist für viele Pflanzen ja auch nicht optimal.
    Mal ehrlich, es findet sich doch immer jemand zu gießen oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.