Ein Pool im eigenen Garten – das müssen Sie wissen

Ein Pool im eigenen Garten – das müssen Sie wissen

Wer träumt nicht davon, einen eigenen Pool im Garten zu besitzen. Für den Bau müssen aber einige Dinge beachtet werden, um langfristig Freude daran zu haben. Es gilt, die optimale Variante für den individuellen Anspruch zu finden.

Die Anzahl unterschiedlichster Pools ist geradezu gigantisch. Daraus das richtige Modell für sich zu finden, ist gar nicht so einfach. Mit ein paar Eckdaten ist dies deutlich einfacher. Deshalb sollten einige Faktoren vorab gründlich durchdacht werden.

Vom Standort bis hin zum Budget

Ein eigener Pool muss längst kein unerschwinglicher Luxus mehr sein. Im Laufe der Jahre hat sich das Angebot rasant vermehrt. Es gibt für alle erdenklichen Preiskategorien das entsprechende Modell. Zu den teureren Varianten zählen vor allem Pools, die direkt in den Boden eingelassen sind. Hier wird der Boden ausgehoben, um ein fertiges Becken einzusetzen oder selbst zu bauen. Ob eine Baugenehmigung für dieses Bauvorhaben notwendig ist, weiß das zuständige Bauamt, wo diese bei Bedarf auch beantragt werden kann. Dies sollte unbedingt vorab geklärt werden.

Wer es etwas weniger kostspielig haben möchte, kann auf einen oberirdischen Pool zurückgreifen. Das Becken steht in diesem Fall oben auf dem Boden und ist über eine Leiter zugänglich. Aber es geht auch noch einfacher und damit deutlich günstiger. Aufblasbare Pools liegen nach wie vor im Trend und werden gern genutzt. Sie sind in allen erdenklichen Größen im Handel erhältlich und bieten jede Menge Spielspaß.

Wer sich für einen Pool entscheidet, sollte sich vorab auch Gedanken über den optimalen Standort machen. Ideal ist ein Ort, an dem besonders wenig Schatten fällt. Eine möglichst ebene Oberfläche sollte ebenfalls vorhanden sein. Im Idealfall wird vor dem Aufstellen des Pools eine Betonfläche gegossen. Es ist außerdem von Vorteil, wenn wenige Bäume in der Nähe stehen. Dann fallen auch kaum Blätter in den Pool. Auch sollte darauf geachtet werden, ein entsprechendes Reinigungssystem zu wählen, um die Wasserqualität gleichbleibend hoch zu halten. Gleichzeitig wird der pH-Wert damit kontrolliert. Chlor- und Reinigungstabletten sollten regelmäßig zum Einsatz kommen.

Praktisch ist auf jeden Fall auch eine Poolabdeckung. So wird auf einfache Weise verhindert, dass das Wasser verschmutzt wird. Ein sicherer Ein- und Ausstieg aus dem Pool sollte ebenfalls gewährleistet sein. Ein passendes Leiter- oder Treppensystem ist absolut empfehlenswert.

Bildurheber: kropic / 123RF Standard-Bild

Author: Team Regenmeister

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.