Venusfliegenfalle: Zum Valentinstag wenig geeignet?

Die Venusfliegenfalle …

Fleischfressende Pflanzen sind spektakuläre Hingucker. Besonders interessant wird es, wenn sie Insekten verschlingen. Und die Venusfliegenfalle fühlt sich übrigens auch im Haus wohl.

Exotische Pflanzen liegen im Trend. Vor allem Fleischfressende Pflanzen erfreuen sich größter Beliebtheit. Aber welche Bedingungen müssen gegeben sein, damit diese auch im Haus gedeihen?

Venusfliegenfalle als eine der beliebtesten Fleisch fressenden Pflanzen

Die Fleisch fressenden Pflanzen werden auch als Carnivoren bezeichnet. Zu den bekanntesten Vertretern gehört die Venusfliegenfalle. Diese hat ihren Namen nicht umsonst. Denn sie zieht Insekten mit ihrem glänzenden Äußeren an und schnappt dann einfach zu. Dieser Fliegenfresser fühlt sich übrigens auch im Haus wohl und kann mit etwas Glück im Sommer und Herbst vielleicht beim Fliegen fangen helfen.

Damit sich die Venusfliegenfalle wirklich wohlfühlt, sollte der Standort möglichst hell und warm gewählt werden. Die Pflanze benötigt viel Sonne, denn nur so öffnet sie ihre Fangblätter. Zugluft verträgt sie gar nicht.

Wichtig ist außerdem eine möglichst hohe Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60 Prozent. Um den Feuchtigkeitsgehalt zu erhöhen, können Luftbefeuchter an die Heizung gehängt oder Zimmerbrunnen aufgestellt werden. Die Venusfliegenfalle liebt es auch, mit kalkfreiem Wasser besprüht zu werden.

Nährstoffarmer Boden und kein Dünger!

Diese Fleischfressende Pflanze fühlt sich am wohlsten, wenn sie in einem Topf voll nährstoffarmem Substrat steht. Kalk mag sie ebenfalls nicht. Deshalb sollte der Boden nur mit Mineralwasser oder mit Regenwasser feucht gehalten werden. Leitungswasser ist zu kalkhaltig. Dieses würde der Venusfliegenfalle nicht bekommen. Am besten ist es, das Wasser quasi von unten zur Verfügung zu stellen. Wird der Topf in einen Untersetzer gestellt, kann dieser mit Mineral- oder Regenwasser gefüllt werden, sodass die Pflanze sich selbst versorgt.

Ruhephase nicht vergessen!

Ab Oktober möchte sich die Pflanze einfach ein wenig erholen. Dann freut sie sich über einen kühleren, aber trotzdem hellen Standort und sehr wenig Wasser. Die Winterruhe kündigt sich an, indem die Venusfliegenfalle nur noch sehr kleine Fallen bildet. Und nicht vergessen: Zugluft ist tabu!

Ob eine Venusfliegenfalle dagegen das passende Geschenk zum kommenden Valentinstag ist, daran darf man dann doch ein wenig zweifeln, oder?

Bildurheber: worachatsodsri / 123RF Lizenzfreie Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.